Schlagwort-Archive: Herz

Das Herz ist manchmal ein Bastard (Streuner, 1978)

Sie nahm mir meine Unschuld ich bekam sie niemals zurück ich wurde zum rüden Streuner doch damals war das mein Glück Sie hat es nie verstanden dass ich sie nicht verstand sie wollte ihr Herz mir geben ich nahm sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 33 Kommentare

Morgensonne (E. Hoffmann)

Ach komm du Morgensonne erwärme mir den Tag auf dass das Lebensschöne noch heller scheinen mag Erwärme unsre Herzen in aller Freundlichkeit auf dass wir herzlich lieben zu jeder Tageszeit Ach komm du Tagesfrische erfrische mir den Sinn auf dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 32 Kommentare

Leichtigkeit

Er hat gesagt, bei jeder Wolke wird er an mich denken bei jeder Blume und bei jeder Amsel Flügelschlag kein Vorwurf soll das Herz uns also kränken kein plagender Gedanke an Verlust am hellen Tag Und fortan will ich ebenso … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte, Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

Nimm mein Herz

Nimm mein Gesicht in deine Hände und sieh es dir ganz gründlich an ohne Gnade, ganz von nahem ob ich das dann ertragen kann? Nimm mein Herz in deine Hände trag es weiterhin wirst du seinen Schlag verstehen erkenn‘ ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte, Pikante Bettlektüre, Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 9 Kommentare

Mein Herz liegt verborgen (Blanche Marais)

Mein Herz liegt verborgen unter dem dunklen Blatt einer Pflanze so schwer und mächtig und alt. Tief unter dem Staub der Zeit liegt mein Herz begraben und die Pflanze schlingt sich um mich als wäre ich ihre Sonne. Meine Liebe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , | 8 Kommentare

gut dass Du fragst

Neulich fragte mich ein Freund, und meinte damit mein Befinden, „Was sagt denn dein Herz dazu?“ Denn krank war es gewesen, so lange Zeit im Herbst. „Berührende Frage“, sag ich und denke darüber nach. Wenn wirklich gefragt es wäre, würde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter was uns der Alltag zeigt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Gedicht zu einem Bild

Herbstgedicht (zum Gemälde „Herbst“ von Giuseppe Arcimboldo) Der Herbst auf dem Bild nur aus Früchten besteht, man sieht hier ganz deutlich: Der Sommer vergeht. Die Trauben sind Locken, die Pilze die Ohr`n, die Birnen die Nase, der Bart reifes Korn. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare