Schlagwort-Archive: Ammer

Leichtigkeit

Er hat gesagt, bei jeder Wolke wird er an mich denken bei jeder Blume und bei jeder Amsel Flügelschlag kein Vorwurf soll das Herz uns also kränken kein plagender Gedanke an Verlust am hellen Tag Und fortan will ich ebenso … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte, Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

So fröhlich zwitschern die Vögel

So fröhlich zwitschern die Vögel als gäbe es kein Leid als schiene die Sonne für immer als hätten wir ewig Zeit So tröstlich duftet der Flieder als würde er immer blühen als wüsste er nichts vom Winter dass südwärts die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frühjahr, Zyklus Antworten einer Kommunistin | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 47 Kommentare

Der Feingeist (Benn Wederwill)

Mein gebildeter Kollege, einer wie ihn jeder vielleicht kennt ist das, was man im Allgemeinen einen edlen Feingeist nennt: Früh sitzt er lang genießerisch am reich gedeckten Frühstückstisch das Ei bedarf besond’rer Sorgfalt ja nicht zu hart, ja nicht zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter was uns der Alltag zeigt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 33 Kommentare

Die Dämmerung (Vergänglichkeit) Eva Hoffmann

Der Abend senkt sich leise nieder und Dämmerung beginnt sich langsam auszubreiten die Vögel singen klare Abendlieder von weitem hört man Glocken erst zaghaft, zögernd und dann sehr beruhigend läuten Es ist nicht diese Gegenwart die ach so seltsam mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 17 Kommentare

Frühling (Eva Hoffmann)

Wenn die Amsel am Morgen das stille Nachtdunkel mit frischen Tönen vertreibt und die Kälte in eine Wohltat verwandelt und die Klarheit noch reiner wird Wenn ich die Morgensonne spüre obwohl sie noch gar nicht scheint und wenn die ersten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frühjahr | Verschlagwortet mit , , , , , , | 28 Kommentare

Vor dem Frühling (Benn Wederwill)

Du bist so frisch wie Tulpen im April und tust so gut wie kühler Wein am Sommerabend es ist so schön, wenn ich jetzt an dich denke es ist, als steht die Zeit dann still. Du bist so sanft wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frühjahr, Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 31 Kommentare

Forsythienblätter (1991)

Weißt du es noch? Weißt du es noch, als wir spazieren gingen Gelb lagen die Forsythienblätter im Gras Wie winzige Blüten im frischen Grün konnten wir jede einzelne sehn Es war ein Anfang und das Gezwitscher der Vögel Hatten wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare