Schlagwort-Archive: Simon Jachterdahl

Leichtigkeit

Er hat gesagt, bei jeder Wolke wird er an mich denken bei jeder Blume und bei jeder Amsel Flügelschlag kein Vorwurf soll das Herz uns also kränken kein plagender Gedanke an Verlust am hellen Tag Und fortan will ich ebenso … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte, Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 18 Kommentare

das Pikante daran… (Simon Jachterdahl)

Alltagsfreude (1986) Seh‘ gern zu bei ihrem Tun wie sie geht voll Übermut durch den Alltag, auf der Straße an ihr gefall’n mir Kleider gut Schürzen für die Küchenarbeit grad zum Kochen braucht man sie Kleider für den Abendausgang reichen … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter Herbst, Pikante Bettlektüre | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Die Frau, die einfach (nicht) weiterträumte

Und ehe ich gehe, frage ich sie noch ein letztesmal: „Wie ist das nun mit der Liebe?“ Nach einer Weile, als ich schon denke, sie hat die Frage gar nicht gehört, hebt sie den Blick, schaut in den Himmel und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Philosophisches, Sommer | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 17 Kommentare

Liebesbriefe (Jachterdahl/Wederwill)

Ich träumte von einer Reise, ich fuhr durch die nächtliche Dunkelheit, einem schönen, interessanten, unbekannten Ziel entgegen. Die gleichförmigen Geräusche der Eisenbahn machten meinen Kopf leer und gleichzeitig waren so schöne Gedanken in mir, konnte ich sie auch nicht fertig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Destino (Walt Disney/Dali)

„unfassbar“ Simon Jachterdahl (1957) weich wie stein und federschwer immerzu und nimmermehr abgrundleicht und sonderbar dennoch bleibt die Liebe wahr als Gemeinschaftsprojekt Salvador Dali/Walt Disney (http://www.youtube.com/watch?v=1GFkN4deuZU) 1946 entstanden, 2003 fertiggestellt Kunstinklusion kontra Kulturpauperismus

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Alltägliches Märchen, für zwischendurch (Simon Jachterdahl, 1990)

Es waren einmal zwei Nachbarn, die waren nicht mehr jung aber auch noch nicht alt. Dem einen war seine Frau gestorben, noch ehe sie ihm Kinder hätte gebären können, was ihn sehr bekümmerte, dem anderen war seine Frau mit einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter was uns der Alltag zeigt | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen