Nebel

Wunderschöner Nebel schwebt
so unvergleichlich sanft und weich
heut Abend übers Land
die Weiden wispern zart am Teich
als hätten sie die Nacht
die unausweichlich kommt, erkannt

Ach riech die Luft, so kühl und feucht
mein Liebling und sieh zu
dass du verschnaufst und dann vielleicht
kommt die ersehnte Ruh

Die endlos langen Tagespflichten
zermürben jede Lust
auf alles und auf jedes Tun
doch nebelweiches Abendlicht
lässt jede Sorge ruhn

Wunderweicher Nebel schwebt
heut Abend sanft zu dir
ich wünsche sehr die Ruhe kommt
in tiefer Nacht zu mir

https://de.pinterest.com/pin/199988039675254636/

Momentan machen wir immer noch eine Blogarbeitspause, veröffentlichen aber von Zeit zu Zeit ein Gedicht und mit diesem wünschen wir allen ein schönes – hoffentlich nicht allzu kühles – Frühlingswochenende. Wir freuen uns über jedes „like“ und jeden Kommentar – werden allerdings leider nicht zum Beantworten kommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Liebesgedichte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Nebel

  1. Ilanah schreibt:

    Schön, dich wieder mal zu lesen und dann noch mit so wundervollen Zeilen.
    Danke dir dafür 🙂

  2. Heartafire schreibt:

    This is lovely. I hope all is well, I have missed your lovely work! ❤

  3. Arno von Rosen schreibt:

    Eine perfekte Zeit um deine schönen Zeilen zu lesen und Pause ruhig in Ruhe weiter!

  4. rainerskunstfabrik schreibt:

    Wohltuend, sanft und sehr ansprechend.
    LG Rainer

  5. versspielerin schreibt:

    wunderschön, die weichheit wird durch die sprache fühlbar 🙂
    liebe grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s