Schlagwort-Archive: Herbstmelancholie

Und weicher Nebel legt sich (Ernesto Perudas)

Und weicher Nebel legt sich auf Feld und Strauch und Baum er senkt sich auf die Furchen der braunen Äcker nieder doch du bemerkst es kaum Ein klammer Schleier legt sich auf meine Seele nieder ich spüre eine Trauer und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Herbst, Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , | 42 Kommentare

Wenn der Herbstwind (Zögerliche Zuversicht)

Wenn der Herbstwind gar zu arg weht lass uns gemeinsam schweigen ob das gut war oder nicht wird erst der Winter zeigen Wenn der Herbstwind gar zu kalt ist lass uns schweigend träumen vom allerersten Frühlingslicht auf eisverfrorner Erde Erst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frühjahr, Herbst, Liebesgedichte, Winter | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 14 Kommentare

Herbstgedanken (nachdenkliches Rimau-Gedicht)

Herbst zieht ein in die Gemüter lässt unbestimmte Wehmut in unser Denken ein – und Zeichen vom Vergehen Ein kluger Mensch* setzt diese Wehmut in sanfte Sehnsucht um – und wird wohl Reife darin sehen * gemeint ist eigentlich Kater … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Herbst, Katzengedichte, Philosophisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 25 Kommentare

Septemberregen (Benn Wederwill, 1978)

Die Regentropfen rinnen wie kühle Tränen leise an meinem Fenster hinunter in der ihnen eigenen Weise Ich kann sie förmlich spüren auf meiner warmen Haut hinterlassen sie kühle Spuren ganz sanft und sehr vertraut Die kühlen Regentropfen sind noch am … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter Herbst | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 19 Kommentare

Der Regen im September (Eva Hoffmann)

Der Regen im September ist schöner und so viel trauriger (als Regen irgendwann) er fällt auf verfallende Blätter er fällt auf das gehende Licht er fällt, weil es an der Zeit ist er fällt auch auf mein Gesicht Der Regen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Herbst | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 15 Kommentare

Früher

früher, da ich jung war, flogen die stunden in unerdachter hast, selbst bei nebelwetter. jetzt, da das alter mich plagt, sitze ich hier und warte auf sonne frei, meine gedanken zu lenken in das klingende tal meiner jugend gefangen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Herbst | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen