Schlagwort-Archive: Hoffnung

Fliederduft

Fliederduft so üppig im Mai am Baum doch auch in der Vase wenn nur einzelne Zweige neben dir stehen ein lichter Traum im Vorübergehen als feiner Hauch so zart in der Frühlingsnacht berührt er dich wie nebenbei ganz sacht und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frühjahr | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

Verblühte Magnolien

Magnolienblüte in kurzer Pracht im ersten Frühlingsregen erstorben als hätte die Natur ihr üppiges Blühen noch nicht ertragen sind alle weißen Blätter windeseilig zerstört und knistern nun braun und verdorrt unter unseren Schritten Begraben wir die dürren Blätter Schaufel um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frühjahr | Verschlagwortet mit , , , , , , | 15 Kommentare

Schatten

In der Erinnerung seh‘ ich so viele Schatten In der Erinnerung seh‘ ich so viele Schatten die schönen tanzen und die düst’ren schrein doch gibt es auch die zarten die mir den Hauch der Liebe die wir damals hatten herüberwehen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 60 Kommentare

Das Mädchen am Pier (Benn Wederwill, Frankreich, 1969)

(an eine Unbekannte in Marseille) Am Hafen stand ich lange hab still nach dir geschaut allmählich wurd‘ mir bange weil nun der Morgen graut (so lang schon bist du fort) Früh bist du fortgegangen hast nicht zurückgeblickt mein Blick hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 15 Kommentare

Aufbruch (Eva Hoffmann)

so warm und weich war deine Hand auf meiner Wange so schön hätt‘ ich mir’s gar nicht vorgestellt als ich mich doch gesehnt nun hab schon lange wonach? nach Dir? nach einer fremden neuen Welt ganz einfach hast du meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Bald (Die Winternacht), Jane Meyer

Das Eis, das glitzert auf dem See schwarz liegt die kalte Nacht auf eisig weißem Schnee bis still der Tag erwacht Die alten gebogenen Bäume stehen am Waldesrand wo ich so zaghaft träume noch ist die Dämmerung verbannt Hier träume … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Brombeerblätter (Weine nicht)

Weine nicht um die Brombeerblätter die verwehen, knisternd und trocken weine nicht um den See, wenn er zufriert dass keine Welle sich mehr kräuselt am Ufer Irgendwann schon bald wird alles wiederkehren und du wirst den Frühling erkennen irgendwann werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen