Schlagwort-Archive: Aufbruch

Taubengedicht

Freiheit Einsam ist das Täubelein flüstert leise: Hol mich heim warum bist du fortgegangen wolltest doch nur Würmer fangen so lang bist du nun schon fort und ich warte hier auf dich flatterst hierhin, flatterst dort denkst du gar nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kinderreime | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 53 Kommentare

Ich stehe zwischen Tür und Angel (Eva Hoffmann)

Ich stehe zwischen Tür und Angel sehe in das leere Zimmer zurück und wenn ich jetzt gehe nehme ich ein Stück dieser Leere vielleicht für immer in mir mit Ich lehne hier, fröstelnd und unfähig mich zu rühren die Hände … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wimpernschläge des Augenblicks | Verschlagwortet mit , , , , , , | 27 Kommentare

Der nackte Demonstrant (body image) Hazel McDuff

http://www.reportage.org/2000/Naked/PagesNaked/nakedimg_frameset.html Und jedesmal, wenn ich an jenen Tagen aus dem Fenster sehe, steht er da, voll Anmut und mit Entschlossenheit und einer Überzeugung – gerichtet gegen alles, was ist und was war Und jedesmal, wenn ich an jenen Tagen aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Liebesgedichte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare

Aufbruch (Eva Hoffmann)

so warm und weich war deine Hand auf meiner Wange so schön hätt‘ ich mir’s gar nicht vorgestellt als ich mich doch gesehnt nun hab schon lange wonach? nach Dir? nach einer fremden neuen Welt ganz einfach hast du meine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Möglichkeitsform

Wir könnten nebeneinander sitzen Wir könnten zusammen ein Stückchen gehen Wir könnten geruhsam gemeinsam rasten Wir könnten verlustigt ein Tänzchen drehn Lass uns aus dem könnten ein können machen Lass uns das alles doch einfach tun Lass uns das Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter was uns der Alltag zeigt | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare