Fedossja (Wederwill)

Fedossja

Der lange Winter ist vergangen
doch die weißen Beine
bei dir, Fedossja, sie bleiben
Ich weiß nicht ob sie überhaupt
je wiederhaben werden
die Farbe der vergangnen Jahre
des Sommers als du siebzehn warst

Zeig mir, Fedossja, deine Beine
zeig sie mir und schwing sie hoch
tanz mit deinen weißen Beinen
bunte Röcke wirbeln wild
kann kein Höschen drunter sehen
mach mir selbst mein Bild

Fedossja, du mein Rosenkind,
wo gehst du denn nur hin?
Tragen deine weißen Beine
fort dich, oder her?
Wird denn auch dein Liebster
kommen? Fragen kann ich dich
nicht mehr!

Die langen Winter
sie sind vergangen
doch bleiben die Beine
so weiß
bei Frauen, die fern
ihrer Liebsten sind
doch kümmert mich das
einen Scheiß!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frühjahr, Liebesgedichte abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Fedossja (Wederwill)

  1. minibares schreibt:

    Die tanzenden Beine im Frühling, wunderbar.

  2. oskardelalupa schreibt:

    Mein lieber Freund,

    die schönen Zeilen klingen in meinen Ohren als wären sie mir schon so vertraut und hätten eine wunderschöne Melodie! Ich lese sie mit großem Vergnügen!

    Bis bald,

    Dein treuer Freund Oskar

    • wederwill schreibt:

      Oskar! Du bist zurück? Ich kann dir gar nicht sagen, wie mich deine Worte freuen und manchmal ist es ja tatsächlich so, dass man Worte innerlich klingen hört 🙂
      Ich wünsche dir einen schönen Abend und grüße von Herzen

  3. bernard25 schreibt:

    bonsoir SUPERBE CHANSON

    Un détour par chez toi

    l’amitié est une bonne confiance

    Que l’on partage à deux

    Avec une tendresse

    Des fous rires

    De l’écoute

    Des écris sur les pages des blogs

    Surtout la santé pour faire que notre amitié ne s’efface pas

    Belle soirée bises et belle semaine

  4. Flowermaid schreibt:

    … Buchstabieren kann er… ;-D

  5. kormoranflug schreibt:

    Hauptsache Beine bis zu den Ohren, so hast Du Das Fedossja gemeint.

  6. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lach*
    Na sowas, was lese ich da?

    Auch mich kümmern die weißen Beine nicht *g*

    schmunzelte von mir

  7. Anna-Lena schreibt:

    Das sind die Gedanken im Frühling, wenn die Säfte steigen und die Schmetterlinge flattern… 😆 :mrgreen: .

    Amüsierte Grüße
    Anna-Lena

  8. Barry Comer schreibt:

    I love Leonard… he is the poet of our generation.

  9. mannigfaltiges schreibt:

    So ein Zufall: auch bei mir sorgt sich Herr Wedekind um das Höschen seines Lieschens…
    🙂

  10. anudasa schreibt:

    😀 😀 😀 (für den „Scheiß“)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s