Peter Pan

Bildschirmfoto 2015-10-03 um 21.12.53

Wie eine ganz entfernte Melodie
aus wunderschönen zarten Tönen
wie ein verschwommenes bekanntes Bild
so scheint manch blasser Traum
den man halbwachend nur erreicht

wenn Tageswachsamkeit in Schlafen übergeht
sieht klarer manchmal man das Schöne
doch andrerseits es halb uns nur erreicht
in diesem Zustand, der nicht Schlafen ist
und auch nicht dem des Wachens gleicht

Der unfassbare Hauch der Kindheit
wird es sein, der uns den Eindruck
von verlor’nem Schweben gibt
so sorglos wie es nur dann geht
wenn man noch niemand einzig richtig
und dennoch gleichermaßen alles liebt

Foto (https://www.pinterest.com/pin/367254544592553911/)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wimpernschläge des Augenblicks abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu Peter Pan

  1. Emily schreibt:

    Um so wichtiger ist es, sich einen Teil der Kindheit immer im Herzen zu bewahren. Wer weiß, was uns des Schlafes Dämmrigkeit so manchmal offenbaren will 😉
    Herzliche Grüße zu dir Marlis

  2. Silberdistel schreibt:

    Passt beides wundervoll zusammen 🙂 Das Bild hat es mir ganz besonders angetan.
    LG von der Silberdistel

    • wederwill schreibt:

      Guten Morgen, liebe Silberdistel, deinen lieben Kommentar habe ich erst jetzt gefunden und ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken.
      Einen schönen adventlich geprägten Mittwoch wünscht dir
      Marlis

  3. finbarsgift schreibt:

    …sehr schön…

    liebe Abendgrüße
    vom Lu

    • wederwill schreibt:

      Lieber Lu, als Antwort auf deinen schönen Kommentar und die Abendgrüße nun liebe Freitagsmorgengrüße zurück! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende (dir als Herbstfreund muss ich wohl keinen Extrasonnenschein wünschen, denn der Herbst will geliebt werden, mit allem, was er zu bieten hat: auch mit dem Sturm und der rauen Luft, dem herben Herbstgeruch und allem Drum und Dran…)
      Herzlichst, Marlis

  4. bmh schreibt:

    Ist das ein schönes Gedicht!
    Wortlos lasse ich es wirken. Es läuft über die Schiene der Empfindung.

    Vielen Dank.
    Barbara

    • wederwill schreibt:

      Liebe Barbara,
      vielen Dank für deine so lieben Worte!
      Im Moment komme ich auch nur sporadisch zum Lesen und Stöbern und deshalb so verspätet der Dank. Ich sende dir einen ganz lieben Gruß zum Freitagmorgen und wünsche dir ein schönes (hoffentlich ein bisschen sonniges) Herbstwochenende!
      Herzlichst, Marlis

  5. kowkla123 schreibt:

    bin wieder da, wünsche einen guten Tag

  6. herbstblatt101 schreibt:

    Mir geht es oft so, dass ich nur klarer das Schöne sehen möchte, an dem ich mich festhalten kann. So wie man die Schnur fest in der Hand hält, wenn der Drache hoch fliegt. Ich finde es tut gut sich zu erinnern. So wunderschön die Worte sind, so zauberhaft ist auch das Bild mit dem Jungen und dem niedlichen Kätzchen. Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    • wederwill schreibt:

      Liebe Tanja, vielen Dank für deinen wunderbaren Kommentar und den schönen Vergleich mit der herbstdrachenähnlichen Erinnerung, die an deiner Hand flattert. Das ist ein großartiges Bild, man kann das direkt fortsetzen – wie manchmal der Wind zerrt, man nicht loslässt und die Erinnerung behalten möchte. Und lässt der Sturm dann nach und man hat die Schnur noch fest in der Hand, betrachtet man die Erinnerung in Ruhe, genießt sie…
      Ich wünsche dir einen guten Start ins Wochenende und sende ganz liebe Grüße,
      Marlis

    • wederwill schreibt:

      Gerade habe ich gelesen, der Leseleuchtturm befinde sich im Wartemodus… (was immer das auch heißen mag)
      Gutes Gelingen und liebe Grüße
      Marlis

      • herbstblatt101 schreibt:

        Das freut mich! Ich hatte gehofft, dass du den Drachen weiter fliegen lässt, das Bild mit deinen Worten ausmalst – es größer machst. Dein Schlusssatz hat mich gepackt. Ja… ich genieße sie, die Erinnerung. Ach ja, das Leuchtsignal funktioniert wieder, liebe Marlis. Ich habe nur die Startseite ein bisschen verändert. Aus Langeweile, weil ich mit leichter Erkältung, Buch und Laptop im Bett liege. Dir auch ein schönes Wochenende, auch wenn wir auf ein stürmisches zusteuern. Zumindest im Norden.

        Liebe Grüße,
        Tanja

  7. Anna-Lena schreibt:

    Text und Bild bilden eine tolle Einheit.
    Ich grüße dich herzlich und wünsche dir eine gute Woche,
    Anna-Lena

    • wederwill schreibt:

      Liebe Anna-Lena, ganz lieben Dank für deinen Kommentar! Ich grüße dich sehr herzlich zurück und wünsche eine gute Restwoche mit goldener Herbstsonne und gemäßigtem Wind und raschelnden Blättern unter den Füßen…
      Herzlichst,
      Marlis

  8. kowkla123 schreibt:

    tolles Bild mit schönem Text, danke, einen schönen Sonntag wünsche ich

    • wederwill schreibt:

      Lieber Klaus, vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar und die netten Sonntagswünsche! Ich grüße herzlichst zurück und wünsche dir einen schönen Donnerstag voller Sonne und gemäßigtem Herbstwind 🙂
      Marlis

  9. Doris Goebel schreibt:

    Wunderschöne Worte und „Peter Pan“ passt toll dazu.

  10. puzzleblume schreibt:

    Dieses Bild, das mir den holzwarm hauchenden Klang der Blockflöte sugggeriert, passt wunderbar zu dem beschriebenen Gefühl.

  11. minibares schreibt:

    Das Foto ist so süß mit der Katze, die so sehr zuhört.
    Das Gedicht erinnert mich an die Musik, die in unserer Familie üblich war.
    Singen zu Geigen- Gitarren- oder Akkordeon-Musik.
    Liebe Grüße Bärbel

    • wederwill schreibt:

      Liebe Bärbel, vielen Dank für deinen Kommentar! Dir gelingt es immer wie kaum einem zweiten, einen schönen persönlichen Bezug herzustellen. Das ist immer sehr schön und ich freue mich da immer. Ich selbst liebe Hausmusik auch sehr. Bei meinen Großeltern wurde das regelmäßig einmal im Monat gemacht, das habe ich selbst aber nicht mehr erlebt und kenne es nur aus Erzählungen. Du bist ja selbst noch im Chor aktiv und wirst in der kommenden Weihnachtszeit nun wieder richtig zu tun haben.
      Ganz liebe Herbstgrüße aus dem sonnig-windigen Thüringen sendet dir
      Marlis

      • minibares schreibt:

        Wir haben damals immer gemeinsam zu der Musik gesungen, war das schön!

      • wederwill schreibt:

        Das kann ich mir vorstellen! Es ist immer wieder schön, wie verbindend Musik sein kann und welche Erinnerungen manchmal durch eine kleine Melodie wieder hervorkommen – manchmal längst vergessen Geglaubtes!
        Herzliche, liebe Grüße an Dich von
        Marlis

      • minibares schreibt:

        Da hast du Recht, liebe Marlis.
        Es war so herrlich gemütlich und familiär. Ich schwelge gerade in Erinnerungen…
        deine Bärbel

  12. mickzwo schreibt:

    Das Bild passt ausgezeichnet zu diesem wundervollen Gedicht.

  13. Wunderschön melodische Zeilen!
    Gruß Constanze

  14. Heartafire schreibt:

    Wunderbar!

  15. bruni8wortbehagen schreibt:

    Was für ein wunderschönes Bild, liebe Marlis,
    und dieses Gefühl verlorenen Schwebens, das uns die zurückliegende Kindheit beschert,
    das kenne ich gut. Wie oft versuchen wir es zurückzuholen…, aber es wird nie mehr so sein,
    wie es mal war.

    Herzliche Grüße an Dich
    von Bruni

    • wederwill schreibt:

      Liebe Bruni, vielen lieben Dank für deinen schönen, beinahe besinnlichen Kommentar. Verloren ist der Kindheit Schweben… aber manchmal eben nicht ganz. Vielleicht ist schon der Versuch, sich daran zu erinnern, das Gefühl heraufzubeschwören, ein kleiner Teil des Schwebens selbst.
      Liebe Herbstsonntagsgrüße an einem fast frühlingshaft anmutenden Nachmittag sendet Dir Marlis

  16. giselzitrone schreibt:

    Einen lieben Gruß und schönen Freitag wieder wunderschön Wünsche dir ein schönes Halloween Wochenende Lieber Gruß und Umarmung Gislinde

    • wederwill schreibt:

      Liebe Gislinde, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Ja, Halloween ist ins Land gegenagen (ohne dass viele Kinder gekommen sind – insgesamt kamen nur 4 Jungs und ich bin auf meinen Süßigkeiten sitzengeblieben – aber nicht lang 😉 ) Nun ist das nächste Wochenende fast schon wieder viorbei und zwischen Sonntagsessen und Kuchenbacken schnell ein paar Grüße an dich und die allerbesten Wünsche!
      Deine Marlis

  17. Flowermaid schreibt:

    Wieder hast du mich entführt mit deinen zart klingenden Wörtertönen… GlG vom Blumenmädchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s