Der Kaftan

Mit geschminktem Lippenmündchen
ging ich ohne jede Rast
mühelos durch meinen Alltag
eh‘ du dich versehen hast.

Plauderte ein kleines Weilchen
unten am Gemüsestand
ließ mir schmeicheln vom Verkäufer
bis er den Kohlrabi fand.

Hab geputzt noch alle Fenster
ich geb‘ es zu: gab mich kokett
denn ich trug ganz enge Höschen
wer es sah, der fand es nett.

Habe Post in Empfang genommen
für den Nachbarn gern getan
heute abend wird er kommen
da zieh‘ ich den Kaftan an.

Endlich hab‘ ich Feierabend
hol‘ mir den Weinbrand aus dem Schrank
lass mich auf mein Sofa plumpsen
bin alleine – Gott sei Dank!

Jetzt lasse ich mich richtig gehen
Beine hoch und Zähne raus
niemand dürfte mich so sehen –
den Kaftan zieh ich auch noch aus!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pikante Bettlektüre, was uns der Alltag zeigt abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Der Kaftan

  1. Pauline schreibt:

    Ist das herrlich, das habe ich jetzt wirklich gebraucht, Danke dafür ❤
    GLG ♥ Pauline ❤

  2. M. bloggt schreibt:

    Zähne raus, das finde ich famos! Mancheiner zieht zu erst die Hose aus, wenn er nachhause kommt…

  3. Heartafire schreibt:

    a perfect ending to a fine day.

  4. minibares schreibt:

    Oha, sich besaufen, und der Nachbar bekommt seine Post nicht, lach.

  5. bmh schreibt:

    Ist das gut !!!!!

  6. bruni8wortbehagen schreibt:

    Hörst Du, wie ich lache, wie ich schmunzle und Dir schnellstens zu Hilfe eile,
    damit Du die Zähne nicht in den allerbesten Champagner legst u. den seidigen Kaftan
    nicht versehentlich in´s Aquarium wirfst?

    Lachende Grüße zum Abend schick ich Dir, liebe Marlis,und ich glaube, an Deinen Kaftan
    werde ich noch im Bett mit Wonne denken 🙂 🙂

  7. nixe schreibt:

    hehe… 😉

  8. saetzebirgit schreibt:

    Zähne raus…das mach ich jetzt auch gleich. Sprich: Feierabend! 🙂 Musste sehr schmunzeln, danke Dir!

  9. finbarsgift schreibt:

    *großes breites Grinsen*

  10. Sylvia Kling schreibt:

    Marlis, also Du bist ja vielleicht eine lustige Zynikerin – wie schöööööööööön! Ich mag das so sehr und muss gerade lachen, bei dieser Vorstellung mit den Zähnen. Wie scheinHeilig Frauen doch sein können :-). Herzlichen Dank und liebe Grüße, Sylvia

  11. MARANXA schreibt:

    So schön, jede Zeile macht das Lächeln breiter – und der Schluss explodiert in befreienden Lachsalven
    <3lichen Dank und liebe Grüsse, Xaver

  12. gerhard schreibt:

    Humoriges zum Wochenstart – nicht schlecht !! ;-))
    Viele Grüße,
    Gerhard

  13. Alraune schreibt:

    Scheinsein.
    Süffisant beobachtet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s