Himmelschlüsselchen (aus Böhmen, Verfasser unbekannt)

Meins kleines Herzensschlüsselein
hast du im Garten vergraben
es war ja auch nur winzig klein
und ich will’s nun wiederhaben.

Drum such‘ ich es in den Blütendolden
und schau in tausend Kelche hinein
ich riech‘ den Frühlingsduft den holden
doch find ich nicht das Schlüsselein.

Meins Herzensschlüsselein hast du
so tief in der Erde versteckt
ohn’s Schlüsslein jedoch gibt es keine Ruh‘
denn du hast mein Sehnen erweckt.

Doch dort – wohl in der hintersten Ecke
bei tausend bunten Primelein
da habe ich es dann gefunden
und gebe es nie wieder her
hab’s an ein goldenes Kettlein gebunden
am Busen lastet’s mir schwer.

(http://wald.lauftext.de/images/110-waldschluesselblume.jpg)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frühjahr, Liebesgedichte abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Himmelschlüsselchen (aus Böhmen, Verfasser unbekannt)

  1. herbstblatt101 schreibt:

    Das Gedicht hat mich sehr berührt. Wunderschön!

    Liebe Grüße,
    Tanja

    • wederwill schreibt:

      Liebe Tanja, das freut mich sehr und ich bedanke mich – sehr spät, aber ganz herzlich – für deinen Kommentar und sende einen lieben nachösterlichen Gruß an Dich!
      Herzlichst,
      Marlis

  2. minibares schreibt:

    Was für eine schöne Hommage an die Schlüsselblume, wunderbar.

    • wederwill schreibt:

      Liebe Bärbel einen späten, aber ganz herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und einen nachösterlichen Gruß an Dich – nun sind die Chorauftritte sicher vorüber und du kannst deine Stimme schonen!
      Herzlichst,
      Marlis

      • minibares schreibt:

        Ich danke dir, liebe Marlis.
        Durch zu wenig Schlaf konnte ich dann bei unserer Tochter aber ganz schlecht sprechen

      • wederwill schreibt:

        ohweh, und da hilft ja nicht einmal flüstern, man sollte dann ja richtig schweigen 😦
        auf dass deine Stimme wieder richtig gut erklingen kann!
        LG, Marlis

      • minibares schreibt:

        Das hängt mit meiner Krankheit ALS zusammen. Kommt nicht vom Singen, war auch keine Heiserkeit.
        Gleich gehe ich zum erstenmal zu einer Logopädin.

  3. Pecoraro-Schneider schreibt:

    Wie schön..gehört sie doch zu meinen Lieblingsblumen…

  4. emmareloaded schreibt:

    Zart, verträumt und einfach wundervoll. Danke!

  5. eleucht schreibt:

    Romantik pur.
    LG, Eberhard

    • wederwill schreibt:

      Lieber Eberhard,
      ja, Romantik kann man immer gebrauchen. Auf dass sie uns das Leben ein bisschen schöner, geheimnisvoller und leichter macht!
      Herzliche Grüße,
      Marlis

  6. giselzitrone schreibt:

    Einen schönen Mittwoch liebe Marlies das ist wunderschön das Gedicht Grüße dich herzlich und wünsche einen schönen Nachmittag Gruß. Gislinde

    • wederwill schreibt:

      Liebe Gislinde, danke für deine lieben Worte! Ich wünsche dir einen schönen, frühlingshaften Samstag. Und wenn die Frühlingssonne noch nicht so warm scheint, wie wir es gern hätten, dann wenigstens leuchtende, bunte Frühlingsblumen in deiner Nähe und um dich herum!
      Herzlichst,
      Marlis

  7. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lächel*, ich höre, wie himmlische Romantik tief in mein Herz hineinfließt

    und grüße Dich herzlich zum sonnigen Mittag

    • wederwill schreibt:

      Genau 10 Tage später grüße ich dich ganz herzlich zurück.
      Ja, lassen wir doch unsere Herzen mit Romantik überfluten und sie heimlich durchströmen, dass uns manche Augenblicke im Alltag daraufhin himmlisch erscheinen – vielleicht, wenn wir ein Himmelsschlüsselchen sehen oder auch nur ein kleines Blümchen…

  8. Sylvia Kling schreibt:

    Wunderschön, Marlies!

    • wederwill schreibt:

      Liebe Sylvia, ich danke dir und freue mich immer so sehr über deine Kommentare! Könntest du mir bitte bei Gelegenheit noch einmal die links du deinen schönen Liedern schicken? Irgendwie finde ich nicht mehr so richtig auf die Seite von HJ S.
      Ich sende dir sehr herzliche Grüße und wünsche dir ein schönes Wochenende und österliche Frühlings-Vorfreude, auch wenn bei uns Schnee angekündigt wurde…
      Herzlichst,
      Marlis

      • Sylvia Kling schreibt:

        Liebe Marlis, gern schicke ich Dir die Lieder auch per Mail (schick mir bitte einfach eine kurze Mail an die von mir hier veröffentlichte E-Mail-Adresse). Der Frühling scheint sich überall nochmals kurzzeitig zu verabschieden, leider :-(, aber ich bin sicher, er lässt sich nicht abhalten, wieder Einzug zu halten. Ich hoffe nicht, dass wir die Ostereier im Schnee suchen müssen :-). Liebe Grüße, Sylvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s