Der Baum im Herbst (Gewissheit) B. Wederwill

An der Straße steht ein großer Baum
unter ihm liegt so viel gelbes Laub
dass ich denke, es war unmöglich
dass alles Platz hatte an seinen Ästen.

Doch wenn ich in die hohe Baumkrone
über dem schwarzen starken Stamm sehe
ist sie noch so schön und voller Blätter
als hätte sie niemals davon
auch nur ein einziges verloren.

Wie dicht und kraftvoll muss der Baum
im sonnigen Sommer gewesen sein
dass er auch jetzt noch
mit der Hälfte des Laubes
so stark und vollkommen erscheint.

Unvermutet fröhlich gehe ich weiter
vorbei an den anderen, fast kahlen Bäumen
denn mit einem Mal weiß ich
dass die Kraft des vergangenen Sommers
nicht in den verwehten Blättern liegt.

(Herbst 2014)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Herbst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Der Baum im Herbst (Gewissheit) B. Wederwill

  1. sheketechad schreibt:

    This one is very beautiful, and so true, both about people and trees. From different perspectives, we see different things, and always the beauty.

  2. versspielerin schreibt:

    wunderschön … ja, die kraft kommt aus ihm selbst, aus uns selbst.
    ein wundersam tröstliches gedicht. 🙂

  3. absengeralois schreibt:

    klasse! lg.aus der Südsteiermark Alois.

  4. bruni8wortbehagen schreibt:

    wo liegt sie denn, die Kraft des verlorenen Sommers?

    Ich schreibe an Dich, liebe Marlis, weil ich weiß, Du wirst die Worte an B. Wederwill weiterleiten.

    Du hast erkannt, daß sie im Baum selbst liegt und das ist nicht nur ein ungewisser und ein wenig diffuser Glaube, nein, es ist die Gewissheit, die Du fast greifen kannst, die sich Deinen Gedanken fast automatisch vermittelt, durch das, was dieser blattlose Baum Dir zuruft….
    Er ruft Dir eine Urkraft in Erinnerung, die zu greifen und zu fühlen ist, wenn wir an Mutter Erde denken und wissen, daß alles nun ruht, um zu einem späteren Zeitpunkt aufs Neue zu erwachen und freudevoll frisch ausgeruhtes Leben zu zeigen.

    Alles das kann ich in diesen innigen Zeilen lesen *lächel*

    Liebe Grüße von Bruni

    • wederwill schreibt:

      Liebe Bruni, deine Kommentare verursachen ein stetiges Wortbehagen! Es klingt so kraftvoll, was du schreibst und ich staune immer wieder über deine treffenden Worte! Und ich muss an eine pantheistische Weltsicht denken, an eine gewisse Göttlichkeit in der Natur… Aber nun will ich den Bogen nicht gleich überspannen, lieber denke ich an das frisch augeruhte Leben von dem Du schreibst und ich habe das Gefühl, dass auch wir in der friedlichen Vor-Weihnachtszeit jetzt Kraft sammeln können für spätere Aufgaben!
      Einen schönen Abend wünsche ich dir und hoffe, deine Vorlesungen waren gut heute… und ich sende ganz liebe Grüße an Dich!
      Marlis

  5. nandalya schreibt:

    Egal ob Sommer, oder Herbst: Ein Baum ist immer ein Baum. Stark. Und wir sind das auch.

  6. Emily schreibt:

    Ganz wundervolle Worte. Vielleicht muss man dann und wann dringend alles loslassen, um erneut aufleben zu können.
    Einen schönen 1. Advent und ganz liebe Grüße, Emily

    • wederwill schreibt:

      Liebe Emily, du hast recht, wenn wir loslassen, schaffen wir Platz für Neues und sind freier. Danke für deinen schönen Kommentar!
      Nun ist die Woche schon wieder fortgeschritten und der zweite Advent rückt bereits näher… Dir eine schöne, besinnliche, friedvolle Vorweihnachtszeit!
      Herzlichst,
      Marlis

  7. giselzitrone schreibt:

    Einen schönen Sonntag wieder wunderschön,liebe Grüße und einen schönen ersten Advent lieber Gruß Gislinde

    • wederwill schreibt:

      Vielen Dank, liebe Gislinde. Da liegt also bei euch noch kein Schnee, habe ich gerade in deinem Kommentar gelesen. Und bei mir baut die Jüngste mit ihrer Freundin im Garten einen Schneemann… zumindest wollten sie es versuchen 😉 schaffen werden sie es noch nicht.
      Winterliche Grüße an Dich von
      Marlis

  8. wolkenbeobachterin schreibt:

    hach, das ist ein ganz wundervolles gedicht. danke!
    ich wünsche einen schönen ersten advent. liebe grüße

    • wederwill schreibt:

      Und ich danke für den schönen Kommentar und freue mich sehr über die Grüße. Nun rückt schon der zweite Advent näher und ich wünsche dir eine besinnliche Adventszeit und sende verschneite, winterliche Grüße an Dich!
      Herzlichst,
      Marlis

  9. Maren Wulf schreibt:

    Großartig – und einen extra-herzlichen Herbstgruß! 🙂

  10. bmh schreibt:

    Sonnenenergie trägt uns bis zum nächsten Frühjahr.
    Das ist tröstlich, liebe Marlis.
    Herzliche Grüße
    von Barbara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s