Jahreszeiten (Wenn Frühlingsflieder duftet) Eva Hoffmann

Wenn Frühlingsflieder duftet
in meine Gedanken an dich
und wenn der rote Mohn
den Sommer leben lässt
dann warte ich

(dass die Wärme mein Herz erreicht)

Und wenn im Herbst die Äpfel
nach deinen Küssen schmecken
dann müsste ich dir sagen
dass auch des Winters Fröste
Erinnerungen wecken

So wie die Äpfel noch duften
weit in den Winter hinein
so duftet verblühender Flieder
in meine Gedanken an dich
auch wenn der Raureif des Morgens
den Tag längst kühl macht
für mich

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frühjahr, Herbst, Sommer, Winter abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Jahreszeiten (Wenn Frühlingsflieder duftet) Eva Hoffmann

  1. Wendell A. Brown schreibt:

    Lovely poem my brother!

  2. bruni8wortbehagen schreibt:

    schön hast Du geschrieben und ich erkenne eine sachte und leichte Wehmut in Deinen Worten, aber sie kommt so fein und poetisch daher, daß sie zwar an den Herbst denken läßt, aber zugleich auch die Frühlingsgedanken wieder weckt

    Lächelnde herzliche Grüße von Bruni

    • wederwill schreibt:

      Liebe Bruni, danke für deinen schönen Kommentar. Tja, die leise Wehmut durchzieht wohl unser Leben und wenn ich ganz ehrlich bin, ich würde sie vermissen, wenn es sie nicht gäbe. Durch sie kann man sich wieder auf das Frühlingserwachen freuen…
      Liebe Grüße,
      Marlis

  3. finbarsgift schreibt:

    Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten!
    Wie langweilig wäre das Dasein ohne!

    Liebe Grüße vom Lu
    (Schön, dein Eva Hoffmann Zyklus :). )

    • wederwill schreibt:

      Lieber Lu,
      auch ich liebe die Jahreszeiten und alles, was zu den entsprechenden dann dazugehört, doch wenn ich ganz ehrlich bin, am allermeisten liebe ich die Melancholie des Herbstes…
      Und somit entspricht der heutige überaus trübe Regentag wohl ganz meinem Geschmacke 🙂

      Es freut mich sehr, dass dir E. Hoffmann gefällt, sehr sogar 🙂
      Liebe Grüße,
      Marlis

  4. M. bloggt schreibt:

    Jaaa, der Sommer ist noch nicht richtig vorbei und schon stürzen wir uns in die Herbstmelancholie… 🙂
    Ich fühle mit!

    • wederwill schreibt:

      Ja, als könnte man es gar nicht erwarten…. Aber vielleicht wird es dieses Jahr gar nicht so herbst-melancholisch sondern indian-summer-mäßig bunt 🙂
      Liebe Grüße,
      Marlis

  5. Pagophila schreibt:

    Selbst die Melancholie, von der diese Zeilen durchdrungen sind, wärmt. Wirklich schön.

  6. giselzitrone schreibt:

    Wieder sehr schön wünsche dir einen glücklichen schönen Mittwoch lieber Gruß Gislinde

    • wederwill schreibt:

      Liebe Gislinde, es freut mich sehr, wenn es dir gefällt und ich danke dir für deine lieben Worte! Bei uns ist schon fast ein bisschen Herbststimmung eingezogen, der Wind weht irgendwie spätsommerlich und doch warm und angenehm. Auch dir einen angenehmen, schönen Mittwochnachmittag und viele liebe Grüße,
      Marlis

  7. sugar4all schreibt:

    Wunderschön….

  8. Gabryon schreibt:

    Hat dies auf Allerlei Kunterbunt… rebloggt und kommentierte:
    Jahreszeiten…

  9. bmh schreibt:

    ewig jung. Wer kennt das nicht. *lächel*
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s