Haiku

Einfachheit ist erster Schritt der Natur und das Letzte der Kunst. (Philip James Bailey)

Yoku mireba
Nazuna hana saku
Kakine kana.

Gut hingeschaut! Denn
Hirtentäschelkraut wächst dort
unten am Zaune.

(Meister Basho, übersetzt aus dem Japanischen von Farzam Seyed Fardowsi, http://chojinbain.wordpress.com/)

Auf einen chinesischen Theewurzellöwen
Die Schlechten fürchten deine Klaue
Die Guten freuen sich deiner Grazie
Derlei
Hörte ich gern
Von meinem Vers

(Bertolt Brecht, 1951)

Der Rauch
Das kleine Haus unter Bäumen am See
Vom Dach steigt Rauch
Fehlte er
Wie trostlos dann wären
Haus, Bäume und See

(Bertolt Brecht, aus „Buckower Elegien“)

Es ist so schwer, etwas einfach zu sagen
einfach zu reden, dass es jeder versteht

oft ist es schwer, das Einfache zu verstehen
und einfach zu leben, ist oft kompliziert

(Benn Wederwill, 1998)

Das Leben ist einfach kompliziert!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Philosophisches abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Haiku

  1. ralphbuttler schreibt:

    Hat dies auf Auf dem Dao-Weg rebloggt und kommentierte:
    Basho

  2. bruni8wortbehagen schreibt:

    Hirtentäschel am Zaune
    hält mich bei guter Laune 🙂

    Und Brechts Zeilen scheinen einfach, doch sie beinhalten mehr,
    als wir in einem einzigen Moment erfassen…
    eine vollständige Geschichte, die sich für jeden anders gestalten kann

    Liebe pfingstliche Grüße von mir

    • wederwill schreibt:

      Liebe nachpfingstliche Grüße an Dich und viel Hirtentäschel (wobei ich es wahrscheinlich gar nicht erkennen würd 😦 ) das dich bei Laune hält 🙂
      ja und Brecht ist einfach immer wieder Klasse!

  3. seeds for fortune schreibt:

    einfach UND kompliziert 😉

  4. minibares schreibt:

    Hirtentäschel, habe ich erst kürzlich gezeigt.
    Da wußte ich noch nicht, dass sie so heißen, die kleinen, klitzekleinen Herzen.
    Oh ja, einfach zu leben ist eigentlich das Schönste.

    • wederwill schreibt:

      Danke für den schönen Kommentar, ich habe so vage in Erinnerung, dass man die kleinen Herzchen sogar essen kann.
      Ganz liebe Grüße aus Thüringen,
      Marlis

      • minibares schreibt:

        Ja, die haben wir früher gegessen.
        Thüringen, wie schön.
        Da war ich öfter im Eichsfeld bei Bekannten und Verwandten.
        Aber auch Erfurt gefällt mir sehr

  5. nixe22 schreibt:

    Ich verstehe, vieles meine Gedanken…

  6. SalvaVenia schreibt:

    Ja, ja, ja! Nein, nein, nein! – Unentschieden … 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s