Naschkatze

Rimau, sag ich zu der Katze
du bist ja ganz schön beleibt
der Winter ist nun vorüber
nicht, dass das mal so bleibt

Da mach‘ dir gar keine Sorgen
antwortet sie mir darauf
die Hälfte fress‘ ich ab morgen
und du passt darauf auf

Das will ich erst einmal sehen
so gerne wie du frisst
da wird wohl nichts geschehen
gelänglich wie du bist!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Katzengedichte abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Naschkatze

  1. BOWMORE Darkest schreibt:

    Wer nascht ist glücklich.
    Lieber Gruß, Charles

  2. Ariana schreibt:

    Ich habe auch so eine Naschkatze, bettelt sogar noch, wenn alle Näpfe frisch gefüllt sind. 🙂

    • wederwill schreibt:

      das kenne ich nur zu gut! Und ich lasse mich dann sogar noch rumkriegen!!! Ärgere mich hinterher selbst drüber über mein „unpädagogisches“ Handeln..
      Liebe Grüße an Dich von
      Marlis

  3. bruni8wortbehagen schreibt:

    kugelrund im Winter ist sie
    und rappeldürr wird sie im Sommer
    und es liegt nicht nur am Futter,
    sie macht keinerlei Diät, aber
    nun hat sie soooo viel zu tun…

    Ich erlebe es Jahr um Jahr, aber es ist eben nur so bei den glücklchen Katzentieren,
    die kommen und gehen wie sie wollen.

    Rimau, sagt auch meine Katze und lächelt selig. Ich weiß wirklich nicht, an was sie e ben denkt.

    Allerliebste Grüße von Bruni

    • wederwill schreibt:

      und allerliebste Grüße zurück an Dich liebe Bruni. Bei meinen Katzen habe ich das Gefühl, sie bleiben gleichweg glleichdick… machen aber trotzdem einen nicht unglücklichen Eindruck – wahrscheinlich wie Charles (Bowmore Darkest) geschrieben hat: Naschen macht glücklich 🙂

  4. mira schreibt:

    und ich schaue mich an – ein paar Pfunde könnten es auch weniger sein 😉

    • wederwill schreibt:

      ach wo, naschen macht glücklich, schreibt Charles von „Bowmore darkest“ und glückliche Menschen sind bekanntlich immer schön!
      ganz liebe Grüße zum Pfingstwochenende
      von Marlis

  5. SalvaVenia schreibt:

    Ich schau die meinige an und denke: höchste Zeit für ein ebensolches Katzengesprächsrimau! 🙂

    • wederwill schreibt:

      tja, wenn es nur etwas nützen würde – gelänglich wie sie ist!!! Und ich jetzt auch – ich mach es jetzt lieber wie Birgit von sätzeundschätze und geh mir erst einmal was süßes zum Frühstück holen 🙂
      liebe Grüße zum Pfingstwochenendbeginn

  6. saetzebirgit schreibt:

    Oh ja, die „Gelänglichkeit“! Was für ein seltenes Wort…aber ich weiß zu gut, was damit gemeint ist. Muss jetzt mal Sahne schlagen gehen 🙂

    • wederwill schreibt:

      zum guten Appetit-wünschen ist nun zu viel Zeit dazwischen verstrichen 🙂 aber wenigstens liebe Grüße zum Pfingstwochenendbeginn kann ich senden und ich werde bestimmt beim heutigen Einkauf weder Sahne noch sonst irgendwelche notwendigen Leckereien für die Feiertage vergessen!!!

  7. oskardelalupa schreibt:

    Hat dies auf Oskar de la Lupa rebloggt und kommentierte:
    Liebe Freunde der starken Worte,
    ein kleines Rimau aus Spanien!

    Wer gut zu den Katzen ist, wird auch zu dir ein guter Mensch sein.

    Edwin Vaan Var, niederländ. Schriftsteller und Poet

    Euer Oskar de la Lupa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s