Vom traurigen Troubadour (Eva Hoffmann)

Der fremde dunkle Troubadour
er singt für dich so leise
nicht nur im fernen Lissabon
auch singt er in Madrid
auf seine eigne Weise

Er ist ein Rebell
wenn der Krieg beginnt
und kämpft für deine Freiheit
für eine Frau, für einen Freund
fürs herzensliebste Kind

Und wenn er später weiterzieht
(denn bleiben wird er nie)
so singt doch die Erinnerung
im Herzen einer Frau
und still wird lächeln sie

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Vom traurigen Troubadour (Eva Hoffmann)

  1. finbarsgift schreibt:

    …ob sie wirklich still lächeln wird? ich glaube es eher nicht…

  2. jpfotenhauer schreibt:

    Hart an der Grenze zum Kitsch, aber Euch verzeih ich das immer wieder gern! Gibt es auch mal wieder was vom Protzpoeten?
    Bis dahin liebe Grüße,
    Pfote

    • wederwill schreibt:

      da sind wir ja regelrecht erleichtert!!!!!
      liebe Grüße zurück, lieber Joachim und mit dem Poeten, der gern mal rumprotzt, da suchen wir mal wieder was raus…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s