Atlantik (Ernesto Perudas, übersetzt von Benn Wederwill)

Lass den Sturm nur toben
zerschellen werden die eisigen Tropfen
der Gischt auf meiner Haut
dass sie brennt und schmerzt
vom Prallen der Schläge

Nichts wird mich trösten
weil der Sturm meine Seele zerwüstet
und in einzelne Stücke zerreißt
dass selbst das Tosen der Wellen
mir lindernd erscheint

So wie mein Herz schmerzt
so bitterlich weinen meine Gedanken
nach dir, nach der Zeit
die doch längst verflossen
ohne dass ich sie jemals erlebt habe

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Atlantik (Ernesto Perudas, übersetzt von Benn Wederwill)

  1. finbarsgift schreibt:

    sehr schön (übersetzt)!
    liebe grüße
    vom lu

  2. saetzebirgit schreibt:

    Soviel Tragik…da muss ich jetzt mit Humor gegenhalten: das gedicht passt zum gestrigen Weltwassertag. Schluchz.

    • wederwill schreibt:

      Oh ja! Sollte man vielleicht bei den Schlagworten mit aufnehmen ? 🙂
      und tatsächlich so viel Tragik! ein bisschen ist man sogar versucht, von Selbstmitleid zu sprechen (sag ich mal als Frau, ein Mann sieht das vielleicht anders…)
      Wünsch dir einen wunderschönen Sonntag und sende liebe Grüße!
      Birgit

  3. Andrea schreibt:

    SCHÖNes WEEKEND liebe MARLIS……HERZlichst ANDREA:))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s