Der Gefahr Geliebter (Ernesto Perudas, übersetzt von Benn Wederwill)

Auf dem geborstenen Schlachtschiff bei hoher See
liegt blank deine wunde Seele
Ruhe und Zeit könnten heilen sie
doch noch flieht sie der Geborgenheit Näh‘
und bleibt auf dem wilden Meer

ist froh wenn der Sturm ruht, doch niemals zu lang
denn hungrig nach tosendem Wind ist sie
zu sehr liebt sie der Gischt lauten Gesang
und doch wird ihr vorm eisigen Wasser bang
auch wenn es sie dahin am meisten zieht

Du willst nicht das Behagen der Ruhe spüren
auch wenn es dich lockt, da du müde bist
den Gleichklang der Tage wirst du nicht lieben
weil du der Gefahr Geliebter bist

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Der Gefahr Geliebter (Ernesto Perudas, übersetzt von Benn Wederwill)

  1. bruni8wortbehagen schreibt:

    der letzte Vers sagt vieles aus über alle die Menschen, die tatsächlich nur zufrieden sind, wenn sie nicht in Behaglichkeit versinken, sondern mit wehendem Haar auf ihrem Piratenschiff stehen u. allen Behaglichkeiten drohen können, die ihnen zu nahe rücken…

    Ich persönlich bin keine Geliebte der Gefahr, ich ziehe ein lebhaftes kreatives Leben vor *lächel*

    LG von mir

  2. jpfotenhauer schreibt:

    spricht mir gerade total aus dem Herzen!
    Lg, Pfote

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s