Ein Hauch von Frühling (Für meine Kleine), 1978

Als hätte er mich heute schon gestreift
der Frühling
und dabei habe ich an dich gedacht
mein Liebling

Hast du denn auch heut` einen Hauch gespürt
vom Frühling
und hast du gar dabei gelacht
mein Liebling?

Es dauert nicht mehr lange bis er kommt
der Frühling
sehnst du dich denn nicht auch
mein Liebling?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Frühjahr abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Ein Hauch von Frühling (Für meine Kleine), 1978

  1. Johnb295 schreibt:

    Heya im for the first time here. I found this board and I find It really useful &amp it helped me out much. I hope to give something back and help others like you aided me. fakdfdbekebe

  2. Krümel schreibt:

    Auch ich sehne mich nach Frühling, bitte nicht wieder so wie letztens. Das Gedicht passt zur Erwartung, danke.

    • wederwill schreibt:

      ach, meteorologisch gesehen MUSS sich unsere Erwartung irgendwann, früher oder später, erfüllen…Danke für deinen lieben Kommentar und viele Grüße,
      Marlis

  3. saetzeundschaetze1 schreibt:

    Bis eben war mir nicht bewußt, wie sehr ich mich nach dem Frühling sehne 🙂

    • wederwill schreibt:

      …..früher waren mir die Jahreszeiten alle gleich. Gefreut hab ich mich, wenn der Frühling kam, aber eine Sehnsucht direkt gab es kaum. Und jetzt, mit jedem Jahr mehr, erwarte ich ihn wie einen geliebten Freund.
      Eine schöne Woche wünscht Dir,
      Birgit

      • saetzeundschaetze1 schreibt:

        Ja, das geht mir ähnlich. Mit den Jahren dauert einem der Winter immer zu lang…v.a. da es hier, bei uns, mit wenig Sonne, viel Nebel, Grau in Grau verbunden ist. Aber ich leiste mentalen Widerstand 🙂
        Liebe Grüße und Dir auch eine schöne Woche, Birgit

      • saetzeundschaetze1 schreibt:

        Noch ein Frühlingsgruß:
        Neuer Frühling

        Leise zieht durch mein Gemüt
        Liebliches Geläute —
        Klinge, kleines Frühlingslied,
        Kling hinaus ins Weite.

        Kling hinaus, bis ans Haus,
        Wo die Blumen sprießen,
        Wenn du eine Rose schaust.
        Sag, ich laß sie grüßen.

        Heinrich Heine

      • wederwill schreibt:

        Danke, liebe Birgit, für den Frühlingsgruß, der stimmt mich gleich ein bisschen ein, als könnte man den Frühling schon ein bisschen riechen…..

  4. wolkenreisende schreibt:

    ein liebes-gedicht. ich freue mich auch auf den frühling.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s