zum Glück

„Das Glück muss entlang der Straße gefunden werden, nicht am Ende des Weges.“ (David Dunn)

Deshalb ist es gut, wenn wir nicht auf das Glück zuwandern in seiner Erwartung, sondern es im Augenblick genießen und dazu gehört, den Augenblick des Glückes nicht zu zerstören, mit angstvollen Gedanken an Kommendes, wehmütigen an Vergangenes oder bedauernden Gedanken an Verpasstes. Dass wir nicht abgelenkt sind, den Augenblick zu erfassen und nicht schon im Erleben bedauern, dass wir ihn nicht werden festhalten können – denn das schmälert unser Empfinden oft so stark, dass wir nicht dazu kommen, das Glück zu teilen und somit seine wundersame Vermehrung zu erleben!

„Es gibt nur einen Weg zum Glück und der bedeutet, aufzuhören mit der Sorge um Dinge, die jenseits der Grenzen unseres Einflussvermögens liegen.“ (Epiktet (um 55 – 135), griechischer Philosoph)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter was uns der Alltag zeigt abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu zum Glück

  1. oskardelalupa schreibt:

    Hat dies auf Oskar de la Lupa rebloggt und kommentierte:
    Liebe Freunde, heute teile ich mit euch einen Beitrag meines teuren Freundes Benn. Durch die Art wie es geschrieben ist es nach meinem Geschmack etwas sehr wunderbares. Starke Worte.

    In Dankbarkeit

    Ihr Oskar de la Lupa

    • wederwill schreibt:

      Ganz unsererseits der Wunsch zu danken! Und wir freuen uns, dass Du zurück bist und hoffen auf neue und alte „starke Worte“ von Dir,
      In alter Freundschaft verbunden,
      deine Birgit Marienthal

  2. jpfotenhauer schreibt:

    Hat dies auf Joachim Pfotenhauer rebloggt und kommentierte:
    auch wenn ich hier den „Zeigefinger“ schon wieder in Gedanken sehe, der mir vorschreibt, wie ich denn glücklich zu sein habe, sollten wir tatsächlich innehalten und Atem holen, um das Glück nicht zu verpassen. Damit gehe ich in die neue Woche und wünsche allen, die hier vorbeischauen, den rechten Weg zum Glück zu finden, nein, halt: Das Glück auf dem Weg zu finden….

    • wederwill schreibt:

      Danke, lieber Joachim, für den guten Kommentar und das rebloggen. Du hast natürlich recht, oftmals hat man das Gefühl, dass einem andere vorschlagen, ja sogar denken vorschreiben zu können, wie man denn glücklich zu sein hat bzw. es erreichen kann. Es ist nicht nur jeder seines eigenen Glückes Schmied, sondern auch seines eigenen Glückes Herr. Ich denke aber, Wederwill legt hier mehr auf den freundlichen Hinweis Wert, den Augenblick hochzuschätzen und nicht achtlos vergehen zu lassen, was wohl wieder Optimisten besser gelingen wird als denjenigen, die so und so immer schon wieder die Vergänglichkeit im Hinterkopf haben….In diesem Sinne einen guten Wochenstart Dir und ebenfalls all denen, die hier vorbeischauen…..
      Beste Grüße,
      Birgit Marienthal

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s