Im Augenblick (Für Britta, 1970)

ES gab im letzten Jahr viel und wird auch im kommenden viel geben
was wir nicht hatten und niemals haben werden

Deshalb lass uns das, was wir haben, nicht genug bewundern und schätzen
und, darum bitte ich dich, lass es uns beim Namen nennen

Nichts ändert sich dadurch an unserem Leben
Nichts ändert sich dadurch an dem, was wir haben

Ich werde nur noch ein bisschen glücklicher sein, denn
Ich habe durch dich gelernt, den Augenblick zu achten

Und ich werde dir sagen: Jetzt ist der Augenblick wunderschön!
Und ich werde dir sagen: Jetzt bin ich glücklich! (jetzt liebe ich dich)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wimpernschläge des Augenblicks abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Im Augenblick (Für Britta, 1970)

  1. saetzeundschaetze1 schreibt:

    Von Goethe inspiriert? Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch, du bist so schön!
    Aber mit oder ohne den Ollen – ein schönes Gedicht!!!

  2. mickzwo schreibt:

    Das tut gut.

  3. Andrea schreibt:

    Sind WIR mitdem zuFRIEDEN was wir haben….schönen ABEND…genieße den AUGE(n)BLICK wir haben NUR den einen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s