So wie alle es versuchen und ich kam sogar noch weiter

Wenn mir jemand sagt, ich sei ein Künstler
bedanke ich mich und lächle
Ich weiß jedoch, dass es falsch ist
denn ich kenne die wahren Künstler

Wenn mir jemand sagt, ich sei
intelligenter als andere
bleibe ich zwar bescheiden und freundlich
aber ich weiß, wie es zu diesem Ruf kam

Wenn mir jemand sagt, ich sei hübsch
gebe ich das Kompliment zurück und bin höflich
Ich weiß jedoch, dass der Schein trügt
denn ich habe wahre Schönheit gesehen

Und Du in meinen Armen weißt alles
und kennst mich und trotz allem
hältst du mich und tröstest mich
denn du weißt: Ich habe es versucht

(Blanche Marais)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu So wie alle es versuchen und ich kam sogar noch weiter

  1. mickzwo schreibt:

    „Die größte Sicherheit ist die einer schlaflosen Nacht.“ Gruß, willi.

    • wederwill schreibt:

      Schlaf ist Schale, wirf sie fort!
      Säume nicht, dich zu erdreisten,
      Wenn die Menge zaudernd schweift;
      Alles kann der Edle leisten,
      Der versteht und rasch ergreift
      (Faust II)
      Beste Grüße und vielen Dank für den Kommentar, Goethe zumindest konnte der Schlaflosigkeit einiges abgewinnen,
      Birgit vom W.-Team

  2. jpfotenhauer schreibt:

    Hat dies auf Joachim Pfotenhauer rebloggt und kommentierte:
    ja, wann weiß man denn, ob und wann der Schein trügt?
    auf alle Fälle ein wirklich schönes Gedicht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s