in der Küche (am Abend)

Finster ist es, N. kocht Nudeln
sitz´ bei ihr, der Kochtopf dampft
Sitz bequem, Gedanken sprudeln
aus dem Kopf, der Nachbar klampft

Wenn es eine Hölle gäbe
wünschte ich den Nachbarn hin
die Gitarre klingt bis späte
verwirrt mir meinen klaren Sinn

Noch eh` das Essen fertig ist
sind die Ideen verschwunden!
Die Frau, die mir den Wein eingießt
küsst mich – und heilt die Wunden

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter was uns der Alltag zeigt abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu in der Küche (am Abend)

  1. oskardelalupa schreibt:

    Hat dies auf Oskar de la Lupa rebloggt und kommentierte:
    Liebe Freunde des geschriebenen Wortes,
    ich habe nun die Ehre, einen mir sehr lieb gewordenen Dichter auf meiner Seite weiterzuempfehlen. Ich empfehle sich zurück zu lehnen und die Worte zu genießen.

    Ihr Oskar de la Lupa

  2. oskardelalupa schreibt:

    Geselliges Vergnügen, muntres Gespräch muß einem Festmahl die Würze geben.

    William Shakespeare
    (1564 – 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

  3. oskardelalupa schreibt:

    Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge.

    Marcus Tullius Cicero
    (106 – 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s