Vor einem Herbst (Eva Strittmatter)

Im Herbst soll einer auf mich warten.
Er soll so warten, das ich kommen muss.
In einem gelben alten Garten.
Kurz vor dem Winter. Kurz vorm Schluss
Von allem. In der Weile,
Die zwischen Schnee und Regen bleibt.
Da suche ich die eine Zeile,
Die man vielleicht im Leben schreibt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Herbst abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Vor einem Herbst (Eva Strittmatter)

  1. Anonymous schreibt:

    Es ist schön zu sehen, dass Eva Strittmatter nicht vergessen wird. Danke!

  2. Kaya schreibt:

    Dieses Gedicht hat mich zu einer Antwort inspiriert.
    Herzliche Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s