müde

der lange tag senkt mir den kopf und mein kinn knickt auf den hals. wie ein gebrochenes bambusrohr im dickicht bin ich in die knie gegangen und höre das rascheln der blätter der anderen als hohn in meinen ohren. werden sie auch morgen noch so rascheln? oder sind dann sie gebeugt und hören nun meine bewegung mit argwohn und bedauern

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Wimpernschläge des Augenblicks abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu müde

  1. Swantje G schreibt:

    Ich muss gestehen dass ich das Gefühl nur zu gut kenne. Ich selbst habe es nie SO treffend in Worte fassen können. Das Gedicht ist nun mein treuer Begleiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s