Ausklang

 

Leise Lieder, Einsamkeit, du bist fortgegangen

bin allein, es ist soweit: muss von vorn anfangen

Der Rotwein, der ist ausgetrunken, mein Glas lass leer ich stehen

Am Fenster hab ich dir gewunken, du hast ´s nicht mehr gesehen.

 

Einzig nur mein Kerzenständer glüht in wildem Licht

Doch auch er, er wird verglühen. Wann? Das weiß ich nicht

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Pikante Bettlektüre abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ausklang

  1. swantjeg schreibt:

    Was für wundervolle Worte. Ein wahrhaft gelungener Gegenpol zur heutzutage so geschmacklosen Liebeslyrik.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s