der Sonntag

Vater liest und Töchter spielen, Ruhe herrscht im ganzen Haus.

Denn zu kurz sind unsre Tage und schon kommt das Herbstgebraus.

lasst die Menschen zu sich kommen, lasst Gedanken Wege gehn

Nähe sollten wir erkosten, fordern, lieben, Fehler sehn.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Herbst abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu der Sonntag

  1. Jochen P. schreibt:

    Du hast mir geholfen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s